Wolfgang Huste Polit- Blog

Die etwas andere Silvesteransprache. Von Wolfgang Huste

Tags:
Sobald man beginnt, ein Volk über das andere Volk zu stellen, wird Mensch rassistisch oder völkisch- was aufs selbe herauskommt. Dann wäre Mensch sehr schnell auch ein "Sarrazin", ein Rassist und Faschist! Ich lehne "völkische" und "nationalistische" Standpunkte als reaktionär (= als rückschrittlich) strikt ab! Solche irrationalen Standpunkte (wenn ein Volk sich über ein anderes sittlich/kulturell erheben möchte) führten bisher immer zu Kriegen- nicht zum Frieden. Wir sind in erster Linie homo sapiens. Es gibt bei Menschen übrigens keine Rassen. Wir sollten niemals so sehr das Trennende in den Mittelpunkt stellen, sondern weit eher das Gemeinsame! Die meisten Menschen lehnen Kriege ab, ebenso die Rüstungsindustrie, den Bau von Tellerminen oder Streubomben. Die meisten Menschen möchten in Frieden leben, eine gute Schul- und Berufsausbildung haben, eine armutsfeste Entlohnung für ihre Arbeit, später eine armutsfeste Rente und freien Zugang zu Informationen, zur Kultur. Alle Menschen auf der Welt machen ein lächelndes Gesicht, wenn sie sich freuen. Alle Menschen auf der Welt machen ein trauriges Gesicht, wenn sie traurig sind. Es gibt viel mehr Gemeinsamkeiten bei Menschen als Trennendes. Wer das Trennende herausstellt, hat oftmals egoistische Eigeninteressen. Die herrschenden Eliten (die Kapitalisten, konservative und reaktionäre Politiker) haben Interesse an Zwietracht, kein Interesse an Solidarität der Menschen untereinander. Denn da wo keine Einigkeit herrscht, kann ein Volk viel besser regiert, sprich: ausgebeutet und unterdrückt werden. Im Umkehrschluss bedeutet das: "Die Einigkeit in der eigenen Mannschaft (im Volk) ist schon der halbe Sieg. Die Uneinigkeit der halbe Sieg für den (politischen) Gegner!". Solidarität ist daher angesagt- mit allen (!) demokratisch gesinnten, fortschrittlichen Menschen, die ebenfalls gegen Ausbeutung und Unterdrückung kämpfen- überall auf der Welt! Deshalb sollten wir eine politische Bündnisarbeit mit Gleichgesinnten (mit Einzelpersonen und Gruppen/Organisationen) fördern- überall und täglich! Ich lehne daher alles "Völkische" ab, ebenso alles "Nationalistische". Wer z.B. (!) behauptet, "die" Türken oder "die" Kurden seien gute oder schleche Menschen, der irrt sich nicht nur gewaltig, er arbeitet da objektiv (= nachweisbar) der herrschenden Klasse, den herrschenden Eliten, in die Hände- denn sie versuchen, die Bündnisarbeit und die Solidarität unter den Menschen zu stören, wenn nicht gar zu zerstören. Es gibt z.B. Faschisten unter den Türken ("Graue Wölfe"), und es gibt fortschrittliche Türken, die Marxisten oder Sozialisten sind, die selbst unter dem türkischen Regime zu leiden hatten und haben, die z.B. selbst gefoltert wurden oder ins Exil getrieben wurden. Und viele Kurden haben auch Verwandte, die Türken sind- und umgekehrt. Und es gibt genauso gut rechte, nationalistisch, völkisch gesinnte Kurden und linke Kurden (mit denen ich teilweise befreundet bin). Deshalb sollte unsere Losung lauten: "Menschen aller Länder- vereinigt euch! Sucht das Gemeinsame, nicht das Trennende!".
Dieser Beitrag wurde am Samstag, 31. Dezember 2011 um 19:55 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Blog abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment

über mich

Kategorien

Ticker

Fragen zur Partei DIE LINKE.? Besuchen Sie mich in meinem Antiquariat in Bad Neuenahr, Telegrafenstrasse 16 zu meinen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 18:30 Uhr. Samstag von 10 bis 14 Uhr.

antifaschismus

Linke Links

NGO Links

Ökologie

Print Links

Slideshow

Archive

Zähler

Sie sind der 1484346 . Besucher

Sonstiges

Meta

 

© Huste – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)