Wolfgang Huste Polit- Blog

Giften gegen Damaskus. Keine Beweise, aber rabiate Forderungen: Rufe nach Angriff auf Syrien werden lauter

Tags:
Syriens Regierung hat Vorwürfe der Aufständischen, im Krieg gegen sie Chemiewaffen einzusetzen, erneut vehement zurückgewiesen. Ein Giftgasangriff während der Anwesenheit von UN-Inspektoren im Land wäre »politischer Selbstmord«, sagte ein ranghoher Vertreter der syrischen Sicherheitskräfte am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Die »Freie Syrische Armee« (FSA), Gegner von Präsident Baschar Al-Assad, beschuldigt die Regierungstruppen, am Mittwoch bei einem Großangriff nahe Damaskus Chemiewaffen eingesetzt und ein Massaker mit nach unterschiedlichen Angaben 500 bis 1300 Toten verübt zu haben.
Die Abwegigkeit einer solchen Attacke, nur wenige Tage nach der Ankunft einer Delegation von UN-Chemiewaffenexperten in der syrischen Hauptstadt, hielt westliche, islamistische und israelische Politiker am gestrigen Donnerstag nicht von verbalen Angriffsvorbereitungen gegen Damaskus ab. »Es wurden chemische Waffen benutzt, und dies natürlich nicht zum ersten Mal«, wußte Israels Minister für strategische Angelegenheiten, Juval Steinitz, mit Verweis auf angebliche Geheimdienstinformationen zu berichten. Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu kritisierte nach einem Treffen mit Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) in Berlin das Zögern des UN-Sicherheitsrates, »einen entschiedenen Beschluß zu fassen«. Er forderte, »daß die internationale Staatengemeinschaft in dieser Situation, wo die rote Linie schon längst überschritten ist, so bald wie möglich einschreitet«. Sein Berliner Pendant mahnte zwar noch, »bevor man über Konsequenzen« rede, müsse »eine wirkliche Aufklärung« ermöglicht werden, sprach gleichzeitig aber bereits von »Verbrechen gegen die Menschlichkeit«. Wer die begangen hat, sollen nun die Chemiewaffenexperten herausfinden. Die syrische Führung habe den UN-Inspekteuren logistische Hilfe sowie Zugang zu sichergestellten Proben zugesagt, sagte der russische Außenamtssprecher Alexander Lukaschewitsch am Donnerstag in Moskau. (AFP/dpa/jW)
Quelle: www.jungewelt.de vom 23.08.13
Dieser Beitrag wurde am Freitag, 23. August 2013 um 11:43 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Blog abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment

über mich

Kategorien

Ticker

Fragen zur Partei DIE LINKE.? Besuchen Sie mich in meinem Antiquariat in Bad Neuenahr, Telegrafenstrasse 16 zu meinen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 18:30 Uhr. Samstag von 10 bis 14 Uhr.

antifaschismus

Linke Links

NGO Links

Ökologie

Print Links

Slideshow

Archive

Zähler

Sie sind der 1582372 . Besucher

Sonstiges

Meta

 

© Huste – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)