Wolfgang Huste Polit- Blog

Atom Alarm

Tags:

Liebe(r) Atomkraft-GegnerIn,

bis Ende September will die Bundesregierung über die Zukunft der Atomkraft entscheiden. Doch unter den Bundestagsabgeordneten von Union und FDP wächst die Sorge, dass ihnen längere Laufzeiten daheim im Wahlkreis ordentlich auf die Füße fallen. Am kommenden Montag wollen wir auch in Bonn dem FDP-Vorsitzenden und Vizekanzler Guido Westerwelle deutlich machen, dass die Menschen in seinem Wahlkreis möglichst rasch aus der Atomkraft aussteigen wollen!

Vor seinem Wahlkreisbüro schlagen wir unüberhörbar Alarm – mit Trommeln, Töpfen, Rasseln und Pfeifen. Außerdem wollen wir Guido Westerwelle eine Erklärung gegen Atomkraft überreichen, die bereits über 150.000 Menschen unterzeichnet haben. Zeitgleich finden bundesweit vor rund 50 Wahlkreisbüros weitere Alarm-Aktionen statt.

Kommen Sie vorbei und unterstützen Sie die Aktion!

> Zeit: Montag, 26. Juli, 11.30 bis 12.30 Uhr

> Ort: Wahlkreisbüro von Guido Westerwelle in der FDP-Geschäftsstelle, Clemens-August-Straße 77a, 53115 Bonn

> Weitere Infos: http://www.campact.de/atom2/sommer/bonn

Der Atom-Alarm ist der Auftakt zu einer ganzen Reihe von Aktionen in den Wahlkreisen der Parlamentarier. Unser Ziel: Dass am Ende eines „heißen Sommers“ möglichst viele Abgeordnete nach Berlin zurückkehren und Kanzlerin Merkel mitteilen: „Längere Laufzeiten? Die fliegen mir daheim im Wahlkreis gehörig um die Ohren – das kann ich nicht mittragen!“

Können Sie mit dabei sein? Bringen Sie doch möglichst etwas mit, mit dem Sie lautstark Alarm schlagen können, gerne auch bunt gestaltet. Leiten Sie diese Mail auch gerne an Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen weiter.

Mit herzlichen Grüßen

Wolfgang Huste

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 20. Juli 2010 um 17:50 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Blog abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

1 Kommentar

  1. Die Greenpeace – Energiestudie beweist, dass keinesfalls die Lichter in Deutschland ausgehen, würden wir alle deuschen Atom- und Kohlekraftwerke abschalten. Wir haben über 450 Bohrinseln in der Nordsee, mehr als ein Dutzend Atom- und Kohekraftwerke. Rein statistisch gesehen wird der nächste ökologische Katastrophenfall in wenigen Jahren bei uns eintreten- es sei denn, wir schaffen es, das Ruder in Richtung einer erneuerbaren Energieversorugung herumzureißen. Machen wir gemeinsam Gegendruck- überall und täglich! Nun ist Schluß mit Lustig – kämfpen wir in ganz Europa für ein intaktes Ökosystem und für eine friedliche, gerechte. Sozialpolitik. Es ist genug für alle da.

    Comment: Wolfgang Huste – 20. Juli 2010 @ 18:09

Sorry, the comment form is closed at this time.

über mich

Kategorien

antifaschismus

Linke Links

NGO Links

Ökologie

Print Links

Archive

Sonstiges

Meta

 

© Marion – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)