Wolfgang Huste Polit- Blog

LINKE: Sarrazin ist in Ahrweiler nicht willkommen! Von Harald W. Jürgensonn

Tags:
Der Ex-FDP-Landtagsabgeordnete, Ex-Staatsekretär im rheinland-pfälzischen Wirtschafts- und Verkehrsministerium, Ex-Aufsichtsratschef des Skandal-Nürburgrings und Ex-Landesvize der FDP, Ernst Eggers, hat den Ex-Politiker Thilo Sarrazin zu einer Lesung nach Ahrweiler eingeladen. Dazu erklärt der Landespressesprecher und Direktkandidat der LINKEN im Wahlkreis 13, Harald W. Jürgensonn: Es wirft ein bezeichnendes Licht auf die FDP, wenn sie dem Mann, der mit Hetztiraden gegen Migrantinnen und Migranten sowie der Verhöhnung von Hartz-IV-Opfern Millionär wurde, ein Forum gibt. Thilo Sarrazin fischt am äußersten rechten Rand von Politik und Gesellschaft, und wer ihm gerade in einem laufenden Wahlkampf beim Ködern hilft, macht sich mitschuldig am Auseinanderbrechen des solidarischen Zusammenlebens. „Jeder ist seines Glückes Schmied“ lautet die Botschaft der Liberalen und Neoliberalen – und meint damit auch Sarrazins Sohn, der von Hartz IV leben muss und sich den Satz seines Vaters sicherlich zu Herzen nimmt, wonach Hartz-IV-Opfer doch statt zu heizen einfach zwei Pullover anziehen sollen. Sarrazin ist in Ahrweiler nicht willkommen. Das sollten nicht nur alle demokratischen Parteien und der Migrationsbeirat sowie Gewerkschaften, christliche Organisationen und Einrichtungen und soziale Interessengruppen dem politisch gescheiterten Hetzer und seinen willfährigen Freunden und willigen Helfern deutlich zeigen. DIE LINKE streitet für ein solidarisches Miteinander und lehnt jedes Bestreben, die Gesellschaft noch weiter zu spalten, strikt ab. Für die Einladung und die Unterstützer von Sarrazin gilt: Sage mir, mit wem Du umgehst, und wir sagen Dir, wer und was Du bist. DIE LINKE ruft alle demokratischen Kräfte in und um Ahrweiler auf, gegen den öffentlichen Auftritt von Thilo Sarrazin am 10. März im Bürgerzentrum Ahrweiler zu protestieren und sich von seinen Ansichten zu distanzieren. Wer schweigt, macht sich mitschuldig. DIE LINKE steht zu ihrer Position der Solidarität in unserer Gesellschaft - konsequent sozial auch nach der Wahl. Quelle: www.dielinke-ahrweiler.de vom 28.02.11
Dieser Beitrag wurde am Montag, 28. Februar 2011 um 16:45 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Blog abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Bitte helft mit, ein breites Protestbündnis gegen diese Veranstaltung aufzubauen, vielen Dank.

    Comment: Wolfgang Huste – 28. Februar 2011 @ 16:53

Leave a comment

über mich

Kategorien

Ticker

Fragen zur Partei DIE LINKE.? Besuchen Sie mich in meinem Antiquariat in Bad Neuenahr, Telegrafenstrasse 16 zu meinen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 18:30 Uhr. Samstag von 10 bis 14 Uhr.

antifaschismus

Linke Links

NGO Links

Ökologie

Print Links

Slideshow

Archive

Zähler

Sie sind der 1538388 . Besucher

Sonstiges

Meta

 

© Huste – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)